WÄRMEBRÜCKEN und LECKAGEN ERKENNEN - VORSORGEN - SPAREN

WUSSTEN SIE ES?


EIN SCHLECHT ISOLIERTES HAUS STRAHLT BIS ZU 70% WÄRME NACH AUSSEN AB!
 
Eine Wärmebildkamera bringt es an den Tag:

Jede Oberfläche, unabhängig vom Aggregatzustand, mit einer Temperatur oberhalb des absoluten Nullpunktes (-273°C) emittiert eine elektromagnetische Wärmestrahlung, die jenseits der roten Linie des sichtbaren Lichts im elektromagnetischen Spektrum liegt.

Von besonderem Interesse für die Infrarot-Thermografie ist das thermische Infrarot mit einem Wellenlängenbereich bis 14 µm, da die Wärmestrahlung in diesem Teil des elektromagnetischen Spektrums am intensivstenemittiert wird. Die Durchführung einer thermografischen Aufnahme von außen ist witterungsabhängig und beschränkt sich auf die kältere Jahreszeit. Die Temperaturdifferenz bei der Durchführung der Aufnahmen sollte mindestens 10 - 15 Grad Celsius betragen und direkte Sonneneinstrahlung sollte unbedingt vermieden werden. Daher liegt bei Außenaufnahmen der beste Messzeitpunkt in den frühen Morgenstunden, wenn sich die Wandoberflächentemperaturen auf das Außentemperaturniveau eingependelt hat.

Unsichtbare Mängel aufzeigen!

Besonders ältere Gebäude haben sehr oft Schwachstellen, an denen kostbare Energie ungenutzt verloren geht. Bei gebrauchten Immobilien kommt hinzu, dass Mängel oft unentdeckt bleiben und er Schaden erst wenn er sichtbar ist erkannt wird (z.Bsp. kleines Wasserleck). Bei der Thermografie werden Gebäude- und teile durch die Infrarotwellen farblich dargestellt. Je heller/dunkler die Strahlung, desto intensiver die Wärme/Kälte.

Schnell kann erkannt werden:

- ob Ihre Türen und Fenster luftdicht schliessen
- ob Ihre Aussenwände Wärme verlieren
- ob die Dämmung falsch angebracht wurde
- Heizkörpernischen existieren
- Luftundichtigkeiten existieren / meist in der Dachkonstruktion
- durch Taupunktmessung die Gefahr zur Schimmelbildung exisitert


Feuchtigkeit/ Wasser                        Normalansicht


Undichtigkeit Luft                               Normalansicht

Was ist zu tun?

Wir führen bei Ihnen vor Ort eine professionelle thermografische Untersuchung Ihres Eigenheims durch. Durch die Infrarot-Technik der Thermografie-Kameras wird dabei die Oberflächentemperatur Ihres Gebäudes sichtbar gemacht. Anschließend erhalten Sie einen Ergebnisbericht inklusive Fotoaufnahmen Ihres Hauses, der deutlich zeigt, wo wertvolle Energie verloren geht und an welchen Stellen Sie mit geringem Aufwand viel sparen können. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass die thermografische Untersuchung witterungsbedingt nur während der Heizperiode in den kalten Wintermonaten (i.d.R. von Oktober bis März) durchgeführt werden kann.

Merke: Ein Aussenbild ist lediglich Richtungsweisend und kann auf verschiedenes Hinweisen. Bestätigung
verschiedener Probleme können abschliessend nur durch einen Innenuntersuchung festgestellt werden.

 
Was kostet eine Untersuchung?   * Eine umfangreiche Aussenuntersuchung eines
  EFH bis 6 Pateien Hauses kostet **
EUR 199,00 inkl. 19% MwSt.
   
    * Eine Gesamtuntersuchung (innen und aussen) eines
  EFH kostet **
EUR 399,00 incl. 19% MwSt
    * Eine Gesamtuntersuchung (innen und aussen) eines
  6 Parteien-Hauses **
EUR 999,00 incl. 19% MwSt.
    **Eine umfangreiche Fotodokumentation ist im Preis enthalten und  zeigt Ihnen Fehler, Leckagen und Probleme auf.  

Beispiel Fehldämmung                 Beispiel Fenster undicht                Beispiel Heizkörpernieschen       Taupunktmessung/ Gefahr Schimmel